Tag : Langlauf

In der laufpause auf die Piste

Aktive Laufpause im Schnee

Langlaufen und Skitourengehen

Die Kitzbüheler Alpen zählen zu einer der interessantesten Urlaubsregionen der Alpen. Hier hat man unendliche Möglichkeiten für einen Urlaub in den Bergen. In der Laufpause zieht es vor allem Skifahrer und Snowboarder auf die Pisten. Es gibt allerdings weitaus mehr Möglichkeiten für einen erstklassigen Winter-Trip: beim Langlaufen oder Skitourengehen. Auch für diese Gruppe von Sportlern hat die Region viel zu bieten.

Langläufer können sich auf satten 620 Kilometern gespurten Loipen erfreuen. Diese sind sowohl für klassische Langläufer als auch Skater geeignet. Für Schneesicherheit sorgen die Höhenloipen in Kirchdorf, Aschau und Hochfilzen. Außerdem gibt es Nachtloipen für alle Nachteulen unter den Langläufern. Auch Biathlon-Interessierte kommen hier auf ihre Kosten. In Hochfilzen etwa wurden bereits zweimal die Biathlon Weltmeisterschaften ausgetragen. Wer diesen Sport selbst einmal testen möchte, kann dies außerdem bei den zahlreichen Gästebiathlon-Veranstaltungen in der Region tun.

Für Einsteiger ideal

Zum Kennenlernen der Region empfiehlt sich die Brixentaler Skiwanderloipe. Sie verbindet die drei Orte Westendorf, Brixen und Kirchberg miteinander und bietet so die perfekte Möglichkeit, um die Landschaften und Bergwelten im Brixental zu erkunden. Die Strecke ist ungefähr 18 Kilometer lang und ist sowohl für Klassiker als auch Skater geeignet. Die Loipe eignet sich super für Anfänger, weil sie keine herausfordernden Anstiege oder Abfahrten hat und größtenteils als „blau“ gekennzeichnet ist. Es gibt allerdings zwei zusätzlich gespurte „rote“ Runden.

Sportloipen

Fortgeschrittene Langläufer können sich auf dieser Tour ebenso auspowern. Entlang der Strecke gibt es außerdem zahlreiche Gasthäuser, wie zum Beispiel den Wastlhof, das Fischerstadl oder die Seefeldstube. Man kann diese Route also noch genussvoller gestalten, indem man dort einkehrt und sich mit leckerem Essen stärkt.

Eine landschaftlich wunderschöne Strecke findet man auf der Sportloipe. Von dieser genießt man den Blick auf die prominentesten Berge Kitzbühels: Wilder Kaiser (2.344 m), Kitzbüheler Horn (2.000 m), Hahnenkamm (1.712 m) mit der Rennstrecke „Streif“ und Großer Rettenstein (2.362 m). In den letzten Jahren ist sie zum Hot Spot von urlaubenden und einheimischen Langläufern geworden. Die Strecke ist leicht kupiert.

Bei guter Schneelage kann man teilweise zwischen verschiedenen anspruchsvollen Varianten wählen. Dementsprechend ist die 6,7 Kilometer lange Loipe eher für sportliche Skilangläufer geeignet. Sie ist nicht umsonst Treffpunkt der jungen Talente des Kitzbüheler Ski Clubs und von heimischen Langlaufprofis wie David und Benjamin Kreiner.

Beschneiungsanlagen entlang der Strecke sorgen für Schneesicherheit zwischen Dezember und Ende März. Eine circa 2,5 Kilometer lange Teilstrecke wird außerdem täglich von Einbruch der Dunkelheit bis 23 Uhr beleuchtet.

Auf Entdeckertour

Wer nach ein bisschen mehr Nervenkitzel sucht, kann in den Kitzbüheler Alpen aber auch eine Skitour ins Auge fassen. Diese Sportart erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Das Gute an Skitouren in dieser Region: Sie sind sowohl für Kenner als auch Einsteiger machbar. Einerseits gibt es zum Beispiel leichte Touren abseits der Piste, die man aber auch immer in Begleitung eines erfahrenen Bergführers machen kann. Die kennen sich mit den Lawinenbedingungen aus und wissen genau, wann welche Route lieber ausgelassen werden sollte.

Andererseits hat man in den Kitzbüheler Alpen aber auch die Möglichkeit, Touren auf der Piste zu gehen. Das ist natürlich nur auf ausgewiesenen Routen und zu bestimmten Tageszeiten möglich – man möchte ja schließlich nicht mit einem der Skifahrer zusammenkrachen. Möglichkeiten bieten sich im Pillerseetal, zum Beispiel im Gebiet des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.

Für erfahrene Tourengeher

Für erfahrene Tourengeher gibt es ein ganz besonderes Zuckerl, nämlich eine Mehrtagestour durch die Kitzbüheler Alpen. Sie ist rund 120 Kilometer lang und man überwindet dabei gute 5.000 Höhenmeter. Dank Aufstiegsunterstützung mit den Seilbahnen warten allerdings satte 10.000 Höhenmeter Abfahrt auf die Skitourengeher. Zwischen den Tagesetappen gibt es außerdem genug Zeit für Erholung oder, wer möchte, Umwege. Die Region Kitzbüheler Alpen hat also weitaus mehr zu bieten als präparierte Pisten für Skifahrer und Après-Ski-Bars. Hier eröffnen sich schier unzählige Möglichkeiten für einen erholsamen und aktionsreichen Urlaub in unberührter Natur.

Tipp

Egal, zu welcher Art von Wintersportler man sich zählt, bei „Cross Country Ski Holidays“ findet man tolle regionale Angebote und Ideen für den nächsten Urlaub abseits der Skipiste. Skitourengeher werden sich unter anderem über die angebotenen Skitouren-Camps freuen. Einfach und übersichtlich gestaltet. Hier geht es zur nächsten aktiven Laufpause www.langlauf-urlaub.com