Teneriffa
Bild: Imago Images/ Panthermedia

Teneriffa – Laufen und Urlaub machen

Teneriffa ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen. Besonders die sonnigen Temperaturen machen die spanische Insel zu einem Paradies. Außerdem kannst du dort Urlaub und Laufen miteinander kombinieren.

Wer zu Hause laufen geht, wird auch fernab der gewohnten Strecke nicht auf sein Training verzichten wollen und daher fleißig an seiner Lauftechnik oder auch dem Renntempo arbeiten. Unter dem strahlenden Himmel von Teneriffa spulst du dein Sportprogramm fast automatisch ab.

Teneriffa – Die Eckdaten

  • Fläche: 2034,38 km²
  • Einwohner: 927.993 (Stand: 2021)
  • Inselgruppe: Kanarische Inseln
  • Flughäfen: 2
  • bekannteste Stadt: Santa Cruz de Tenerife

Die Temperaturen auf der Insel

Während uns hierzulande mit Herbst- und Wintereinbruch zunehmend ungemütliche Witterungen erwarten, merken die Menschen auf Teneriffa davon wenig is nichts. Im Gegenteil: Von Oktober bis Ende Dezember herrschen Temperaturen von 17 bis 27 Grad. Ideale Voraussetzungen also, um bei bester Laune und Sonnenschein die Laufschuhe zu schnüren.

Laufen auf Teneriffa

Die kanarischen Inseln sind ideal, um ganzjährig einen Urlaub mit Lauftraining zu verbinden. Die relativ kurze Anreise und die 60-minütige Zeitverschiebung machen die Anpassung leicht.

Das Bergdorf Masca auf Teneriffa. ©Imago Images/ agefotostock

Aufgrund des mildes Klimas sind die Kanaren auch im Herbst und Winter bei Outdoor-Fans beliebt. Die hüglige Landschaft lädt stark zum Trailrunning und dem damit verbundenen Downhill ein. Eine wasserfeste und winddicht Laufjacke, sowie entsprechende Trailschuhe gehören in diesem Falle definitiv ins Gepäck.

Trainingsmöglichkeiten

Die Fahrt auf den Pico del Teide steht sicher bei jeder UrlauberIn auf dem Programm. Wer mit einem Leihwagen fährt, sollte die Laufsachen einpacken und wird mit einzigartigen Panorama-Blicken belohnt.

Wer Lust auf Großstadtflair hat, der fährt nach Santa Creuz de Tenerife im Norden. Starte deine Route mit Meerblick am Auditorio de Tenerife runter zu den imposanten Kreuzfahrtschiffen.

Playa de Fañabé ©Imago Images/ YAY Images

Ein Ausflug in das versteckte Bergdorf Masca im Nordwesten ist ein Muss. Ebenso beeindruckend ist ein Lauf auf den ausgeschilderten Wanderwegen, die man überall auf der Strecke im Teno-Gebirge findet. Achtung: Hier kann es schnell kalt werden – einstellige Temperaturen sind keine Seltenheit!

Keine Lust, allein zu laufen? Genieße die Gesellschaft anderer motivierter LäuferInnen direkt an Strand und Küste zwischen Playa del Duque und Playa de Fañabé im Süden der Insel.

Weitere Tipps zum Theme Urlaub und Laufen gibt es in unserer Ausgabe 5/22! Sicher dir jetzt das aktiv Laufen!-Abo und verpasse kein Heft mehr.